• Winterbild mit Nebel auf der Abtsrodaer Kuppe

GVV Ulstertal

Ehrenberg übernimmt Verbandsvorsitz im Ulstertal

Mit dem Jahreswechsel ändert sich turnusgemäß der Vorsitz im Gemeindeverwaltungsverband Ulstertal. Hierzu übernahm der Ehrenberger Bürgermeister Peter Kirchner symbolisch den Staffelstab seines Tanner Kollegen Mario Dänner. Die Übergabe erfolgte am Ehrenberger Selfie-Point in Wüstensachsen. Die Gemeinde Ehrenberg (Rhön) wird nun ein Jahr den Vorsitz innehaben bevor er dann an den Hilderser Rathaus-Chef Ronny Günkel weitergegeben wird.

Kirchner umreißt die Ziele für das neue Jahr: „Wir werden 2022 die gemeinsame Personalverwaltung im Tal etablieren, ebenso sollen weitere Schritte hin zur gemeinsamen Finanzverwaltung unternommen werden.“ Darüber hinaus soll die Radinfrastruktur im Ulstertal auf eine neue Ebene gehoben werden. Hierzu ist ein umfangreicher Antrag beim Bundesprogramm „Klimaschutz durch Radverkehr“ in der finalen Phase. „Wir erhalten noch dieses Jahr eine Rückmeldung auf unseren Antrag. Wenn der Zuschlag erfolgt, wäre das ein echter Gewinn für das Ulstertal.“

Ebenso auf dem Antragswege möchte sich der Gemeindeverwaltungsverband weitere Fördermittel des Landes Hessen sichern. Das Land unterstützt die interkommunale Zusammenarbeit von Städten und Gemeinden. Der seit 2019 aus den Kommunen Tann, Hilders und Ehrenberg bestehende Gemeindeverwaltungsverband Ulstertal ist der bisher einzige im Landkreis Fulda. Um die gemeinsamen Aktivitäten nach außen sichtbar zu machen und um die Identifikation im Ulstertal weiter zu stärken, wird der gemeinsame Außenauftritt neu gestaltet.

Zurück