Ehrenberg

Neues aus dem Rathaus

Am Freitag, 26. Mai (Brückentag nach Christi Himmelfahrt) öffnet das Freibad bereits ab 12.00 Uhr!

Urlaub in Ehrenberg (Rhön)

Erleben Sie die Rhöngemeinde von einer ihrer schönsten Seiten. Mit der Natur im Einklang können Sie Ihren Urlaub direkt am Fuße der Wasserkuppe verbringen. An der Quelle der Ulster, die dem Ulstertal seinen Namen gibt, können Sie eintauchen in eine Erlebniswelt, in der es vieles zu entdecken gibt.


Bei uns sind Sie dem Rhönschaf auf der Spur, erleben Moore und Natur pur und beginnen Ihren Wander- und Erlebnistag direkt vor der Haustüre.

Besonders ans Herz legen wir Ihnen unsere Veranstaltungstipps im Frühling!


Das alles gibt es in Ehrenberg (Rhön) - natürlich schön - mitten im Biosphärenreservat Rhön, nur wenige Kilometer von der Wasserkuppe, Hessens höchstem Berg, entfernt.

09.03.2015

Mehr erfahren

Vollsperrung der Kreisstraße zwischen Reulbach und Brand ab 15.05.2017

Die LNG Fulda informiert:

Wegen einer Vollsperrung der Kreisstraße 38 zwischen Reulbach und Brand ab Montag, 15. Mai 2017 bis voraussichtlich 10. Juni 2017 kann die Linie 32 nicht nach Reulbach fahren.

Um den schulbedingten Linienverkehr nach Fulda und Hilders zumindest zu Unterrichtsbeginn bzw. zum Unterrichtsende aufrecht zu erhalten, beginnen die morgendlichen Fahrten früher. Die Fahrten der Linie 30 nach der 6. und 8. Stunde werden über Wüstensachsen hinaus nach Reulbach verlängert.

Darüber hinaus besteht keine Busverbindung nach Reulbach. Alternativ besteht die Möglichkeit einen Bus der Linien 30 oder 32 in Brand zu verlassen und den Fußweg von Brand nach Reulbach in Kauf zu nehmen.

Die LNG bittet um Ihr Verständnis!

Weitere Informationen siehe angefügte Datei und auf www.LNG-Fulda.de

16.05.2017

Mehr erfahren

Neues Entsorgungsunternehmen übernimmt ab Juni 2017 Abfuhraufträge im Landkreis

Ab 01. Juni 2017 übernimmt die Firma "Knettenbrech + Gurdulic Service GmbH & Co. KG" die Abfuhr der Restmüll-, Papier- und Bio-Tonnen sowie den Sperrmüll im Kreisgebiet - mit Ausnahme der Stadt Fulda - von dem bisher tätigen Entsorgungsunternehmen "SUEZ Mitte GmbH & Co. KG".

Das Wichtigste im Überblick:

  • Durch den Wechsel des Entsorgungsunternehmens ändert sich für den einzelnen Bürger/die einzelne Bürgerin nichts!

  • Die gewohnten Abfuhrtermine der Restmüll-, Papier- und Bio-Tonne bleiben unverändert!

  • Möglicherweise wird die Müllabfuhr an Ihrem Grundstück künftigt aber zu anderen Uhrzeiten erfolgen. Stellen Sie deshalb Ihre Müllgefäße ab 6.00 Uhr morgens oder am besten schon am Abend des Vortages zur Leerung bereit.

  • Die Restmüll-, Papier- und Bio-Tonnen stehen im Eigentum des Zweckverbandes und müssen nicht ausgetauscht werden!

Ausführliche Informationen zum Wechsel des Entsorgungsunternehmens entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Datei!

16.05.2017

Mehr erfahren

Saisonstart im Freibad Wüstensachsen

Hallo liebe Schwimmbadfreunde!

Wenn die Wetterlage es zulässt, möchten wir das Freibad in Wüstensachsen am Mittwoch, 24. Mai öffnen und die Saison 2017, die hoffentlich eine sehr sonnige und besucherreiche wird, einläuten.

Nachdem wir uns leider von Doris und Mike Grösch als Pächter des Kiosks verabschieden mussten, können wir nur deshalb öffnen, weil sich intensiv geführte Gespräche zwischen Regina und Jörg Sebald, die für uns ja auch das "Reulbacher Eck" führen, ausgezahlt haben. Auf unsere Aufrufe in verschiedenen Medien gab es "Null-Resonanz".
Zum anderen gab es auch mit unserem Betreiber, der Bäder Betriebs GmbH, die ja u. a. die Badeaufsicht stellt, in den letzten Wochen Verhandlungen. Das Arbeitsrecht schreibt ab einer bestimmten Arbeitsdauer zwangsläufig Pausen vor, die mit unseren Öffnungszeiten nicht zu erreichen waren. Deshalb, aber auch aus Gründen der seit Jahren sehr rückläufigen Nutzung der Besucher in der Zeit von 11.00 bis 14.00 Uhr, mussten wir die Öffnungszeiten reduzieren.
Seien wir froh, dass wir das Schwimmbad gemeinsam mit dem Förderverein, der uns finanziell und durch Mithilfe unterstützt, offenhalten können und das bei sehr fairen Preisen: eine Jahreskarte für 37,- € für Erwachsene und für die Kinder 20,- €. Bei einer Öffnungszeit von voraussichtlich 95 Tagen in dieser Saison ergibt sich ein Tageseintrittspreis von 0,39 €/Erwachsener und bei den Kindern von 0,21 €.

Öffnungszeiten:

montags-freitags 14.00 bis 19.00 Uhr
samstags, sonntags und
an Feiertagen
12.00 bis 19.00 Uhr

Sommerferien
03.07.-11.08.2017

12.00 bis 19.00 Uhr

Beträgt zu den Öffnungszeiten die Außentemperatur nicht mindestens 18 ° C, bleibt das Freibad geschlossen! An Regentagen ebenfalls.

Die Öffnungszeiten des Kiosks sind unabhängig und hiervon nicht betroffen!

28.04.2017

Mehr erfahren

K 38 Ehrenberg: Bauarbeiten zwischen Brand und Reulbach ab 03.04.2017

Die K 38 zwischen Brand und Reulbach wird erneuert. Die Bauarbeiten erfolgen unter Vollsperrung in verschiedenen Bauabschnitten vom 03.04. bis 10.06.2017.

Die Arbeiten beginnen mit Bauabschnitt 4:
Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Brand vom 03.04.-15.04.2017

Es folgen die Bauabschnitte 2 und 1:
Vollsperrung vom 15.04.-13.05.2017 der Ortsdurchfahrt Reulbach

Es folgt Baubschnitt 3:
Vollsperrung vom 13.05.-10.06.2017 zwischen Brand und Reulbach

Der Anliegerverkehr bleibt gewährleistet. Die Umleitungen für den Durchgangsverkehr sind ausgeschildert und verlaufen über Dietges, Abtsroda, Wüstensachsen, Seiferts und Batten.

Mehr Informationen über Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de

22.03.2017

Mehr erfahren

Unterwegs mit den Rangern des Biosphärenreservates

Die Hessische Verwaltungsstelle des Biosphärenreservates Rhön bietet regelmäßig freitags, während den Sommermonaten, öffentliche Wanderungen an. Die familienfreundlichen Wanderungen dauern ca. 2-3 Stunden und werden von einem Ranger des Biosphärenreservats durchgeführt. Dabei stehen im Wechsel vier unterschiedliche Ziele (Schafstein, Rotes Moor, Wasserkuppe und Milseburg) auf dem Programm.

Treffpunkt ist jeweils um 14:00 Uhr.


Nächste Wanderungen:

Freitag, 26.05.2017

Führung zur Kernzone am Buchschirm
Thema: Kulturlandschaft der Rhön und die Kernzone Buchschirm mit Besonderheiten des Lebensraums Buchenwald. Von der Fichtenmonokultur zum Buchenurwald. Die Strecke beträgt ca. 5,5, km auf bequemen Wegen und Pfaden.
Treffpunkt: Wanderparkplatz am Thomas-Morus-Haus, Buchschirmweg, Hilders

Freitag, 16.06.2017

Führung rund um die Wasserkuppe
Der höchste Berg der Rhön hat eine spannende Geschichte und ist auch naturschutzfachlich mit seinen Borstgrasrasen wertvoll. Ranger informieren Sie über das Biosphärenreservat, die Historie der Wasserkuppe und die Kulturlandschaft der Rhön. Die Strecke beträgt ca. 3,5 km.
Treffpunkt: Groenhoff-Haus, Wasserkuppe

Weitere Termine werden über die Presse bekannt gegeben, können beim Biosphärenreservat Rhön nachgefragt werden oder sind auf der Internetseite www.brrhoen.de zu finden. Die Veranstaltungen sind Teil des Umweltbildungsangebotes des Biosphärenreservates Rhön und kostenfrei.

24.04.2016

Mehr erfahren

Verbraucherinformation: Gefahren beim Sammeln von Bärlauch

"Bärlauch erfreut sich als milder Knoblauchersatz einer wachsenden Beliebtheit. Beim Sammeln von wild wachsendem Bärlauch ist aber Vorsicht geboten. Der Bärlauch sieht den giftigen Blättern der Herbstzeitlosen oder des Maiglöckchens sehr ähnlich", rief das Verbraucherschutzministerium Hessen zur Vorsicht beim Bärlauchsammeln auf.

Die hochgiftigen Herbstzeitlosen und Maiglöckchen treten zur gleichen Jahreszeit wie Bärlauch auf, und die drei Pflanzen wachsen oft auf gleichen Stellen. Neben Übelkeit, Erbrechen und Durchfall können diese auch lebensbedrohliche Wirkungen wie Herzrhytmusstörungen, Nierenversagen, Schock und Multiorganversagen verursachsen. In einem Verwechslungsfall sollte man sich an den Hausarzt oder ärztlichen Notdienst wenden.

 

"Neben der Gefahr der Verwechslung können auch die Eier des 'Kleinen Fuchsbandwurmes' an den Bärlauchblättern haften. Die Eier des Fuchsbandwurmes sind nicht mit dem bloßen Auge erkennbar. Der Fuchsbandwurm ist ein zwei bis drei Millimeter großer Parasit, der sich seit den neunziger Jahren vermehrt ausbreitet und mittlerweile überall in Deutschland über den Kot von Füchsen übertragen wird", so das Verbraucherschutzministerium Hessen.

Um das Infektionsrisiko zu verringern, sollte Bärlauch, aber auch Waldfrüchte wie Beeren, Kräuter, Pilze immer unter fließendem Wasser gründlich gewaschen werden, da Füchse immer mehr in den Siedlungsbereich der Menschen vordringen. Gleiches gilt grundsätzlich bei der Ernte von Erzeugnissen aus Gärten in wald- und feldnaher Lage sowie für Gemüse aus Freilandkulturen und Fallobst.

(Quelle: Verbraucherministerium Hessen)

08.04.2017

Mehr erfahren

Informationen anfordern

Lust auf Urlaub in Ehrenberg? Bestellen Sie hier Ihre Urlaubs­prospekte.





wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Ehrenberg www.wetter.de