Ehrenberg

Neues aus dem Rathaus

Am 02.02.2015 findet in Hilders wieder ein Sprechtag des Versorgungsamtes Fulda statt. Der Sprechtag ist in der Gemeindeverwaltung Hilders, Kirchstr. 2-6, von 10.00 bis 12.00 Uhr.

Mein Rhönwinter: Sonne, glitzernder Schnee, tiefblauer Himmel

Besuchen Sie die Rhön doch auch einmal im Winter!

Verbringen Sie Ihren Winterurlaub doch einmal im Biosphärenreservat Rhön, in unserer kleinen ursprünglichen Gemeinde Ehrenberg, im Herzen der Rhön.

Genießen Sie erholsame Tage in Ehrenberg (Rhön) - etwa bei einem Winterspaziergang, beim Langlauf oder beim Skifahren auf der Piste! Verschiedene Skigebiete, sowohl für Anfänger als auch für Profis,  sowie zahlreiche Langlaufloipen liegen unmittelbar in der Nähe.

Unsere Gastgeber heißen Sie herzlich willkommen! Gerne senden wir Ihnen unsere Prospekte zu. Sie können uns auch  unter der Tel. 06683/9601-12 anrufen!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihre Tourist-Information Ehrenberg (Rhön)

29.12.2014

Ski alpin - Skilanglauf - Rodeln in der Rhön

Nach den Schneefällen in den vergangenen Tagen und zusätzlichem Kunstschnee ist Skifahren in der Rhön nun möglich. Diverse Lifte haben bereits seit Sonntag, 28.12., geöffnet. Nähere Informationen zu Schneehöhen, geöffneten Liften usw.  erhalten Sie über die unten angefügten Links.


Aktuelle Informationen auch über folgende Schneetelefone:

 

Hessen (Wasserkuppe) Tel.: (0 66 54) 12 11
Bayern (Kreuzberg) Tel.: (0 97 72) 2 12

Weitere Informationen finden Sie auch auf den Internetseiten:

http://www.zuckerfeld.de

http://www.skilifte-wasserkuppe.de

www.loipenpark.de

www.ski-club-hanau.de

www. arnsberglifte.de

www.skilifte-kreuzberg.de


29.12.2014

Mehr erfahren

Brennholzverkauf

Die Gemeinde Ehrenberg verkauft 9,5 rm Brennholz. Das Brennholz ist auf Länge geschnitten und gestapelt. Es befindet sich in der Gemarkung Seiferts und kann mit einem Fahrzeug angefahren werden.


Interessierte wenden sich bitte an die Gemeindeverwaltung Ehrenberg (Rhön), Werner Reinhardt, Tel. 06683-9601-18.

27.01.2015

Kostenzuschüsse für die Förderung des behindertengerechten Umbaus 2015

Wie das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landschaft und Verbraucherschutz mitteilte, zeichnet sich ab, das 2015 für die Förderung des behindertengerechten Umbaus von selbstgenutztem Wohneigentum erstmalig 2 Millionen Euro zur Verfügung stehen werden.

Für das Programmjahr 2015 ist beabsichtigt jeweils ein Kontingent für das 1. und 2. Halbjahr direkt nach Verabschiedung des Landeshaushaltes wahrscheinlich im Februar / März 2015 bereitzustellen.


Nach den Richtlinien können vom Eigentümer oder Angehörige bewohnte Wohnungen mit einem Kostenzuschuss von 50 % der Kosten bis Maximum Gesamtkosten von 25.000 Euro je Wohnung gefördert werden. Die einzelnen Maßnahmen sind begrenzt, sodass für den Umbau bzw. Einbau eines Bades und einer Küche jeweils 5.000 Euro Maximum für den Lift / Aufzugseinbau 6.000 Euro und alle anderen förderfähigen Einzelmaßnahmen bis Maximum 2.500 Euro bereitgestellt werden können.

Zu beachten ist, dass nur Maßnahmen gefördert werden können deren Bau vor Bewilligung noch nicht begonnen wurde.


Für nähere Informationen bitten wir Sie, sich für Baumaßnahmen im Landkreis mit dem Fachdienst Bauen und Wohnen, Bernd Möller, Telefonnummer: 0661-6006-322 in Verbindung zu setzen.

19.01.2015

Winterdienst vor den Grundstücken

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachdem bereits die ersten Schneefälle eingesetzt und Nachtfröste für Glätte gesorgt haben, möchten wir auf die Pflichten nach unserer Straßenreinigungssatzung hinweisen. Die Verpflichteten haben danach in der Zeit von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr Gehwege vor ihren Grundstücken von Schnee zu räumen. Bei Schnee- und Eisglätte sind die Gehwege rechtzeitig mit geeignetem Material (Sand, Splitt oder ähnliches abstumpfendes Material) abzustreuen, dass keine gefährliche „Rutschbahnen“ entstehen können.


Wer sind die Verpflichteten?

Hier sind in erster Linie die Grundstücks- und Wohnungseigentümer zu nennen. Das bedeutet, dass auch vor unbebauten Grundstücken in der Ortslage geräumt und gestreut werden muss. Wer seinen Pflichten selbst nicht nachkommen kann, muss daher jemanden beauftragen.

Besondere Regelungen sieht unsere Satzung vor, wenn Straßen nur einen Gehweg haben. In Jahren mit ungerader Endziffer sind die Eigentümer der gegenüber liegenden Grundstücke, in Jahren mit gerader Endziffer die Eigentümer der auf der Gehwegseite befindlichen Grundstücke zum Räum- und Streudienst verpflichtet.

Können bei Unfällen vernachlässigte Räum- und Streupflichten nachgewiesen werden, ergeben sich gegen den Grundstückeigentümer unter Umständen erhebliche Haftungsansprüche.

Die Räum- und Streupflicht ergibt sich aus den §§ 10 und 11 der Straßenreinigungssatzung, die auf der Homepage der Gemeinde eingesehen werden kann.

In der Gemeindeverwaltung ist Herr Werner Reinhardt (Tel.: 06683/9601-18) zuständiger Sachbearbeiter.

18.12.2014

Informationen anfordern

Lust auf Urlaub in Ehrenberg? Bestellen Sie hier Ihre Urlaubs­prospekte.





wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Ehrenberg www.wetter.de