Der HOCHRHÖNER

ein traumhafter Fernwanderweg mitten durch die Rhön

Auf einer Länge von 180 km führt dieser im Jahre 2010 als "Schönster Wanderweg Deutschlands" ausgezeichnete Premiumwanderweg durch das Herz Deutschlands und vereint die höchsten Erhebungen des Mittelgebirges - Wasserkuppe, Milseburg, Kreuzberg und Heidelstein. Von der bayrischen Kurstadt Bad Kissingen ausgehend bis ins thüringische Bad Salzungen führt er über Rhöner Matten, durch sanfte Täler, geheimnisvolle Basaltblockhalden, vorbei an Hochmoorlandschaften und lässt allein durch die vielen atemberaubenden Ausblicke ins "Land der offenen Fernen" jedes Wanderherz höher schlagen.
Sehr zentral an diesem Höhenweg liegt die Gemeinde Ehrenberg (Rhön) - von hier aus können Sie über verschiedene Zubringer (markiert durch das grüne Ö) in den HOCHRHÖNER einsteigen.

Extratouren,

die wir Ihnen ans Herz legen

 

Extratour HOCHRHÖNTOUR

"Wer in der Rhön wandert und diese Extratour nicht kennt, hat etwas verpasst", dieses Fazit zog das Wanderinstitut nach der Zertifizierung des Weges. Und tatsächlich bietet diese abwechslungsreiche Tour Wandern auf höchstem Niveau durch die oft noch unberührte Rhöner Natur mit ihrer seltenen und schützenswerten Flora und Fauna. Auf zahlreichen schmalen Pfaden führt sie durch das Naturschutzgebiet der "Langen Rhön" entlang der einzigartigen Rhöner Bergwiesen und grünen Rhöner Matten. Die ständig wechselnden Landschaften ermöglichen abwechslungsreiche Fernblicke auf das Plateau der Langen Rhön und darüber hinaus. Besonders eindrucksvoll ist der Blick vom Schwabenhimmel und Heidelstein - hier befindet sich zudem die Gedenkstätte des Rhönklubs. Der durch einen Steinbruch entstandene idyllisch gelegene Basaltsee lädt zwischendurch zum Rasten ein. Eine weitere Einkehrmöglichkeit bietet die Thüringer Hütte mit einer herrlichen Sonnenterrasse und einem gigantischen Ausblick in die bayerische Rhön.

mittel
14,8 km
4 h
möglich

 

Extratour ROTES MOOR

Diese Tour durch die einzigartige Moorlandschaft ist auch gerade bei vermeintlich schlechtem und trüben Wetter sehr zu empfehlen, denn das Moor hat gerade dann ein ganz eigenes Flair. Ausgehend vom Parkplatz Moordorf geht es in das Naturschutzgebiet Rotes Moor, eines der letzten Hochmoore Hessens.1986 nach Beendigung des Torfabbaus wurde es renaturiert und ein Moorteich angelegt. Gerade für Kinder ist es spannend über den Holzbohlenpfad zu laufen und auf den Aussichtsturm zu steigen, der einen herrlichen Blick über das Moor und darüber hinaus bietet. Die Informationstafeln entlang des Pfades halten zudem viel Wissenswertes rund um das Moor, seine Bewohner und die Geschichte bereit. Weitere Orte auf der Tour sind beispielsweise die wildromantische Kasskadenschlucht, das Hochplateau zwischen der Wasserkuppe und dem Roten Moor, der Ottilienstein und der Heidelstein - zwischendurch wird man mit herrlichen Aussichten über das Land der offenen Fernen belohnt und kann sich in den Gaststätten und Wanderhütten entlang des Weges zünftig stärken.  

mittel
18,1 km
5 h
möglich

Extratour MILSEBURG

Höhepunkt und Namensgeber für diese attraktive Extratour ist er 835 m hohe Gipfel der Milseburg mit der Kreuzigungsgruppe und der St. Gangolfskapelle. Der archäologische Lehrpfad erläutert eindrucksvoll die Besiedlungsgeschichte in prähistorischer Zeit. Die Grabungsfunde an der Milseburg und die Rekonstruktion des Ringwalles geben weiterhin Hinweise auf die damalige Bedeutung einer keltischen Siedlung.
Ein Blick vom unbewaldeten Gipfel der Milseburg reicht auf die Berge der Rhön und weit darüber hinaus. Der naturnahe und von zahleichen Felsformationen durchzogene Wald an den Steilhängen ist als Kernzone des UNESCO- Biosphärenreservats Rhön ausgewiesen und entwickelte sich somit ohne menschliche Nutzung. Die Extratour führt weiter über den benachbarten Stellberg durch einen alten ursprünglichen Laubmischwald. An der großen Basaltblockschutthalde im Gipfelbereich öffnet sich der Wald und ermöglicht eine Aussicht ins Fuldaer Land. Wechselnde Panoramablicke ins "Land der offenen Fernen" machen diese Tour zu etwas Besonderem. Das markante "Fuldaer Haus" lädt zur Einkehr ein.

mittel
10,6 km
3 h
möglich

 

Extratour GUCKAISEE

Eine wunderschöne und abwechslungsreiche Tour ausgehend vom herrlich gelegenen Guckaisee oder der Wasserkuppe, dem "Berg der Flieger". Mit Hessens höchstem Berg und dem markanten Pferdskopf werden Ihnen echte Gipfelerlebnisse geboten und im Verlauf der Tour weitere landschaftliche Höhepunkte, z.B. mit dem Feldberg und dem Schafstein. Hintergrundinformationen bieten die Hinweistafeln zur Kulturgeschichte der Fuldaquelle und des Fliegerdenkmals sowie zur Geologie und Natur ausgewählter Standorte und im Deutschen Segelflugmuseum können Sie zudem eine Zeitreise zurück in die Anfänge des Segelflugs auf der Wasserkuppe starten. Gemütliche Einkehrmöglichkeiten gibt es in vielfältiger Weise entlang der Wegstrecke. 

schwer
20,2 km
6 h
möglich